Vespa 50 Lichtstrom, Birnen brennen durch.

Wer kennt das nicht. Bei seiner V50 brennen ständig die Birnchen durch.
Brennt eine durch, brennt auch sofort die zweite durch. Das liegt, wie wir
ja bereits in der Ausgabe 3 gelernt haben, an der Überspannung, da es sich
um ein selbstregelndes System handelt. Entweder dreht Eure Vespe deutlich
höher, als von Werk aus geplant war, oder Euer Lüfterrad wurde nicht ganz
professionell aufmagnetisiert. Egal woran es letztendlich liegt, ganz einfach
Abhilfe schafft der Einbau eines Reglers. Es gibt sie als 12V und als 6V Variante zu kaufen. Wir verbauen gerne diese hier:
https://die-oldie-garage.de/shop/elektrik/sonstige-elektrik/regler-6v-4-anschluesse-auch-vespa-50.


Wenn man diesen Regler bei so manchem großen Teilelieferanten bestellt,
liegt kein Anschlussplan dabei. Der no name Regler wird anders als sein
Pendant von BGM* angeschlossen! Schließt Ihr ihn falsch an, so ist er
direkt zerstört. Also bitte den Hersteller beachten! Bei BGM* liegt ein Anschlussplan dabei!
Der Regler, den es auch bei uns im shop gibt, ist wahrscheinlich des selben
Ursprungs, zumindest kommt unserer aus Indien, ein Plan liegt nicht bei,
aber wir haben ein Foto für Euch bzw. eine
kurze Erklärung hier:


Gelb: Strom aus der Lichtmaschine, Wechselstrom.
Grün: Strom aus dem Begrenzer zum Kabelbaum.
Schwarz: Masse vom Kabelbaum.


Die zweite wichtige Frage ist immer, wo montiere ich das Teil. Bei diesem kleinen Regler, weswegen wir ihn gerne verbauen, ist der Platzbedarf sehr klein. Wir nehmen minimmal von der Lufthutze mit der Flex
weg, so dass die Versteifung vom Regler bei der Lasche nicht stört. Verschraubt wird an der Lüfterradabdeckung. Dadurch entsteht ein minimales Loch an der Lufthutze, welches gleich zu Kühlung des „Reglers“ beiträgt. Meiner Meinung nach ein perfekter Platz.